die NÖ Umweltverbände


Ältere Beiträge


Der GVU bei der Schule und Beruf Messe am Messegelände Wieselburg

Vom 10. bis zum 12. Oktober fand am Messegelände in Wieselburg erneut die "Schule und Beruf" - Messe statt, bei der dieses Jahr erstmals auch der Gemeindeverband für Umweltschutz im Bezirk Scheibbs vertreten war. Von Donnerstag bis Samstag konnten sich Kinder und Jugendliche bei diversen Austellern über Ihre zukünftigen schulischen, oder beruflichen Möglichkeiten informieren und dabei einiges auch selbst ausprobieren.
Für die jüngsten Messebesucher gab es auch heuer wieder die Möglichkeit bei der Jobsafari ihre Talente auf spielerische Art zu entdecken. Neben den Blaulichtorganisationen, der Zukunftsakademie Mostviertel und anderen Ausstellern durfte heuer erstmals auch der GVU die Volksschulklassen betreuen. Bei einer Mülltrenn-Rally wurde den Kindern (und auch Lehrern und Eltern) die richtige Mülltrennung nähergebracht und auch einige Trenntricks vermittelt. Zirka 14 Gruppen mit jeweils 10 Kindern konnten so am Donnerstag und Freitag erreicht und für die Mülltrennung sensibilisiert werden. Freitagnachmittag und Samstagvormittag wurden dann private Messebesucher empfangen.
Durch die ca. 140 Kontakte ins so kurzer Zeit und die vielen positiven Rückmeldungen ziehen wir eine sehr positive Bilanz aus diesem Messeauftritt und wollen diesen im nächsten Jahr wiederholen. Wir bedanken uns auch beim Organisationsteam der Messe Wieselburg, die eine abwechslungsreiche und interessante Veranstaltung ermöglichten und freuen uns aufs nächste Jahr!

Erntedank: Lebensmittelverschwendung stoppen!

Anlässlich zahlreicher Erntedankfeste, die bereits in Niederösterreich gefeiert wurden, machen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Landtagsabgeordneter, Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände" und Irene Neumann-Hartberger, Landesbäuerin Niederösterreich auf den Wert von Lebensmitteln aufmerksam.
Oktober 2019
weiter

Der GVU Scheibbs präsentiert Sauberhafte Feste


Verbandsfusion GVU Scheibbs – Abgabeneinhebungsverband Scheibbs

Der Abgabeneinhebungsverband Scheibbs (AEV), bestehend aus den Gemeinden Göstling / Ybbs, Oberndorf / Melk, Puchenstuben, Reinsberg, Scheibbs, St. Anton / Jeßnitz, Steinakirchen / Forst und Wang fusioniert per 1.1.2020 mit dem Gemeindeverband für Umweltschutz im Bezirk Scheibbs (GVU).

Die Vorteile der Fusion für den Bürger sind insbesondere die gemeinsame, gleichzeitige Vorschreibung aller gemeindebezogener Abgaben. Somit werden Müll-, Wasser- und Kanalgebühren sowie die Grundsteuer über eine Stelle zentral und zusammengefasst verrechnet.
Bürger die in einer dem AEV angehörigen Gemeinde wohnen erhalten für das erste Quartal 2020 somit erstmals eine gemeinsame Vorschreibung aller Gemeindeabgaben.

Für alle anderen Bürger ändert sich vorerst wenig. Sie profitieren erst von einer gemeinsamen Vorschreibung, wenn auch Ihre Gemeinde die Abgabeneinhebung vom zukünftigen Gemeindeverband für Umweltschutz und Abgabeneinhebung des Bezirkes Scheibbs durchführen lässt.

Blau-gelbe Sauberhafte Feste und Geschirrmobil am Energie- und Umweltgemeindetag 2019

"Gemeinde 2030. Klimaschutz: Ziel und Motor zugleich", unter diesem Motto stand der von der Energie- und Umweltagentur NÖ abgehaltene "Energie- und Umweltgemeindetag" 2019 in Perchtoldsdorf.
September 2019
weiter

Sauberhafte FESTE: Videoclip zum "Feste eintragen" verfügbar

Umwelt- und Klimaschutz nehmen in NÖ einen hohen Stellenwert ein. Deshalb freuen wir uns besonders, dass wir die ,Sauberhaften FESTE‘, Niederösterreichs Programm für Veranstaltungen zur Abfallvermeidung und für mehr Umwelt- und Klimaschutz weiterentwickelt haben. Veranstaltern steht auch ein Video zur Verfügung, das beim Anliegen eines neuen Sauberhaften FESTES weiterhilft.

https://www.youtube.com/watch?v=I_9b1z1O-G4

Die NÖ Umweltverbände unterstützen die "Stoffsackerl-Challenge"

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) setzt sich seit langem für ein Verbot von Plastiksackerln ein. Am 2. Juli 2019 hat der Nationalrat das entsprechende Gesetz beschlossen. Für Niederösterreich ist das von der letzten Bundesregierung geplante Verbot von Plastiksackerln und Mikro-Plastik in Kosmetika sowie Reinigungsmitteln ein wesentlicher Beitrag zu einer funktionierenden Abfall- und Kreislaufwirtschaft. Wir begrüßen diesen Vorstoß ausdrücklich", Landtagsabgeordneter, Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände". Die NÖ Umwelterverbände treten für Alternativen zu Plastik-Tragetaschen ein und unterstützen daher die "Stoffsackerl-Challenge" des Ministeriums: Unter https://mitmachen.nachhaltigkeit.at/stoffsackerlchallenge können Userinnen und Unser ihr "Lieblings-Stoffsackerl" posten und damit andere inspirieren.

NÖ Festkultur: Umwelt- und klimaschonende Initiative „Sauberhafte FESTE“ weiterentwickelt

St. Pölten (08.08.2019) - "Umwelt- und Klimaschutz nehmen in NÖ einen hohen Stellenwert ein. Deshalb freuen wir uns besonders, dass wir die ,Sauberhaften FESTE‘, Niederösterreichs Programm für Veranstaltungen zur Abfallvermeidung und für mehr Umwelt- und Klimaschutz weiterentwickelt haben," führen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landtagsabgeordneter, Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände" aus. Das Land Niederösterreich und die NÖ Umweltverbände haben die Sauberhafte FESTE vor rund 10 Jahren ins Leben gerufen. Im Jahr 2018 wurden bereits mehr als 500 Sauberhafte Feste veranstaltet. Aufgrund dieses anhaltenden Erfolges wurde die Initiative weiterentwickelt. Das Programm beinhaltet nun erweiterte Standards zu regionaler und saisonaler Verpflegung, klimaschonender Mobilität, Barrierefreiheit und Kommunikation sowie zu Energie, Wasser & Sanitär.

Bisher wurden 17 Millionen Plastikbecher eingespart und 80.000 umweltfreundliche Kuchenboxen verteilt
In den letzten Jahren ersparte man sich bei über 4.000 Sauberhaften FESTEN allein 17 Millionen Plastikbecher. Bei den Sauberhaften Festen wurden zudem mehr als 80.000 Kuchenboxen verteilt. Damit können Kuchen- und Tortenstücke umweltfreundlich verpackt, mitgenommen werden. Sie bestehen zu 100% aus Karton und können im sauberen Zustand über das Altpapier entsorgt werden. Pernkopf: "Durch den Einsatz von Mehrweggeschirr und der ordentlichen Trennung aller Abfälle bei den Sauberhaften FESTEN lassen sich die Rest-Abfallmengen von 20 Liter pro Person auf bis zu 0,25 Liter reduzieren." Kasser ergänzt: "Zusätzlich wurden in den letzten Jahren durch sinnvolle Abfalltrennung vor Ort mehr als 170 Tonnen Altspeiseöl und -fette und über 570 Tonnen Glas in den Stoffkreislauf rückgeführt."

Sauberhafte FESTE: Erweiterte Standards für den Umwelt- und Klimaschutz
Veranstaltungen, die den erweiterten Standards der Sauberhaften FESTE entsprechen, profitieren durch Angebote wie: Kostenbeteiligung für die Abfallentsorgung, umweltfreundliche Kuchenboxen, Sauberhafte FESTE Fahnen als weit sichtbares Zeichen für Nachhaltigkeit, Servietten, Schürzen, Tabletts, Bargläser, T-Shirts, uvm. Mit dem Angebot das unter www.sauberhaftefeste.at abrufbar ist, setzen das Land NÖ und die NÖ Umweltverbände einen wesentlichen Schritt zur Abfallvermeidung und ein weiteres Signal für aktiven Umweltschutz beim Feiern. Veranstalter und Besucher*innen werden so Teil einer nachhaltiger Festkultur. Pernkopf und Kasser abschließend: "Klima- und umweltschonendes Feiern heißt in NÖ sauberhaft zu feiern. Das ist ein aktiver Beitrag, um unsere Festkultur mit dem Umwelt- und Klimagedanken zu verbinden."

Umwelt- und klimaschonende Initiative „Sauberhafte FESTE“ weiterentwickelt

Umwelt- und Klimaschutz nehmen in NÖ einen hohen Stellenwert ein. Deshalb freuen wir uns besonders, dass wir die ,Sauberhaften FESTE‘, Niederösterreichs Programm für Veranstaltungen zur Abfallvermeidung und für mehr Umwelt- und Klimaschutz weiterentwickelt haben," führen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landtagsabgeordneter, Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände" aus.
August 2019
weiter

NÖ Umweltverbände begrüßen Beschluss zum Plastiksackerlverbot

"Für Niederösterreich ist das vom Nationalrat beschlossene Verbot von Plastiksackerln ein wesentlicher Beitrag zu einer funktionierenden Abfall- und Kreislaufwirtschaft. Ich begrüße diesen Vorstoß ausdrücklich", betont Landtagsabgeordneter, Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände.
Juli 2019
weiter

Reparaturbonus NÖ: Reparieren statt wegwerfen

Die gemeinsame Aktion des Landes Niederösterreich, der NÖ Umweltverbände und der Wirtschaftskammer Niederösterreich steht unter dem Motto "reparieren statt wegwerfen" und soll die Anzahl an durchgeführten Reparaturen in Niederösterreich steigern.
Juli 2019
weiter

Neuer Kurzfilm: Familie WATTS stellt sich vor

Elektroaltgeräte gehören egal ob groß oder klein in das Abfallsammelzentrum. Ansonsten gehen Wertstoffe verloren. Diese Stoffe können wieder recycelt werden und zu einem neuen Produkt verarbeitet werden.
Auch Brände sind durch unsachgemäße Lagerung keine Seltenheit mehr und können durch die richtige Entsorgung vermieden werden.

Ein Kurzfilm der
Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle Austria (EAK)
erklärt anschaulich wie es funktioniert.

LAbg. Bgm Anton Kasser, Präsident "die NÖ Umweltverbände" erklärt dazu: "Wir sammeln in Niederösterreich rund 13.000 Tonnen Elektroaltgeräte pro Jahr. Das ist nicht nur ein Gewinn für unsere Umwelt, sondern auch für unsere Wirtschaft. Die Altgeräte enthalten Wertstoffe, die in neuen Produkten wiederverwendet werden können. Durch Sammlung, Trennung, Wiederverwendung und Recycling werden unsere Ressourcen geschont und wir sparen auch in der Produktion wertvolle Energie ein."

Einwegplastikrichtlinie muss bis zum 03. Juli 2021 umgesetzt werden

Die neue Richtlinie "zur Verringerung der Auswirkungen bestimmter Kunststoffprodukte auf die Umwelt" ist im Amtsblatt der Europäischen Union erschienen. Die Mitgliedstaaten müssen jetzt bis zum 3. Juli 2021 die erforderlichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften in Kraft setzen, um der Richtlinie nachzukommen. Die NÖ Umweltverbände zeigen Alternativen auf.
Juni 2019
weiter

NÖ Beitrag zur Abfallwirtschaft: Mülltrennen ist Klimaschutz

"Mülltrennen ist Klimaschutz, weil durch getrennt gesammelte Wertstoffe neue Rohstoffe ersetzt werden, wird bei der Produktion von neuen Produkten Treibhausgas eingespart.
Juni 2019
weiter

Keine Lebensmittel in den Abfall: Jugendliche setzen Zeichen

Seit 2015 gibt es in NÖ eine speziell konzipierte Schulstunde für Jugendliche ab 14: die APPetit-Schulstunde. Dabei beschäftigen sich Jugendliche intensiv mit dem Vermeiden von Lebensmittelabfällen.
Juni 2019
weiter

Niederösterreich wird plastikfit: Maßnahmen für die Bevölkerung

Wir sammeln in unserem Bundesland jährlich rund 29.000 Tonnen Plastik aus Verpackungen, das sind 17 kg pro Niederösterreicherin und Niederösterreicher. Kunststoffe finden sich in nahezu all unseren Lebensbereichen.
April 2019
weiter

Plastikschwerpunkt: Unterstützung von plasticfreedanube

Kunststoff wird trotz seiner vielen Vorteile mittlerweile als ernstzunehmendes globales Problem angesehen. Insbesondere Kunststoffabfall in Gewässern stellt ein großes Umweltproblem dar.

April 2019
weiter

VIDEOS verfügbar: Die sprechende Mülltonne für NÖ bei der Arbeit

Die sprechende Mülltonne AnTONNIa für NÖ Volksschulen erzählt über ihr anstrengendes und mühsames Alltagsleben, das durch die Menschen und deren falsche Trennung von Abfällen (z.B. Bio, Metall etc.) geprägt ist. Die Kinder erarbeiten gemeinsam die Lösung für AnTONNias Problem und erfahren dabei mehr über den richtigen Weg der Abfalltrennung. Die Kinder erfahren, dass Müll nicht wertlos ist, sondern richtig gesammelt und getrennt als Rohstoff wieder Verwendung in neuen Produkten finden kann. "Unsere Kinder sind die echten Mülltrennhelden von morgen. Ich bin überzeugt davon, dass gerade solche Angebote das Verständnis für die Kreislaufwirtschaft erhöhen," führt LAbg. Bgm. Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände" aus.

Zu den Videos:
Aber alle sagen TONNI zu mir...

AnTONNIas erster Arbeitstag

AnTONNIa ins Klassenzimmer holen:
www.umweltverbaende.at/theater

Batterien und Akkus gehören nicht in den Restmüll

Alte Batterien und Akkus im Restmüll stellen ein oftmals unterschätztes Sicherheitsrisiko für Mensch und Umwelt dar. Anlässlich des Internationalen Tages der Batterien am 18. Februar ruft die Elektroaltgeräte-Koordinierungsstelle (EAK) zur richtigen Handhabung auf und informiert über die sachgemäße Sammlung und Entsorgung von Batterien und Akkus. Die NÖ Umweltverbände unterstützen diese Aktivitäten.

Batterien und Akkus sind kleine Energiekraftwerke, die den reibungslosen Betrieb unserer Elektrogeräte ermöglichen. Je nach Batterie-Typ können sie neben wertvollen Rohstoffen wie Nickel, Mangan, Kobalt, Kupfer oder Lithium auch Quecksilber und andere Schwermetalle enthalten, die giftige Emissionen verursachen.

In NÖ werden rund 780 Tonnen Batterien im Jahr gesammelt. Auf keinen Fall gehören die Batterien in den Restmüll. Jeder Konsument kauft im Schnitt 17 Batterien im Jahr, doch nur 45 Prozent der Batterien werden gesammelt und einer umweltgerechten Entsorgung zugeführt.

Niederösterreich bietet in seinen 430 Sammelzentren die Möglichkeit diese kostenlos abzugeben. Auch in Geschäften, die Batterien und Akkus verkaufen, können ausgediente Energiespender kostenlos in dafür vorgesehenen, gekennzeichneten Batteriesammelboxen abgegeben werden

Sperrmüll-Abholung

Sie haben diversen Abfall und keine Möglichkeit zur Anlieferung zum Abfallsammelzentrum in Purgstall an der Erlauf, Petzelsdorfer Straße 35
weiter

Strauch- und Grünschnittabholung

Der Gemeindeverband für Umweltschutz im Bezirk Scheibbs bietet im Frühjahr und Herbst eine Strauch- und Grünschnittabholung an. Die Termine sind am Abfuhrkalender vermerkt.
weiter

Elektronische Zustellung der Lastschriftanzeige

Es besteht für Sie die Möglichkeit, die Lastschriftanzeige per e-mail übermitteln zu lassen.
weiter

Umwelttheater der Umweltverbände

Die NÖ Umweltverbände präsentieren: "Es kumd zrugg". Ein Kindertheaterstück über den richtigen Umgang mit unserem Müll.
weiter

8 l-Bioküberl

Jetzt gibt es das neue 8 l-Bioküberl, welches atmet, zum Preis von € 10,00 inkl. 52 Stk. kompostierbarer Einstecksäcke. Erhältlich am Gemeindeamt oder im Büro des Gemeindeverbandes für Umweltschutz im Bezirk Scheibbs (ASZ).
pdfInfo-Blatt herunterladen (75 KB)



Tipps & Aktionen

Termine & Infos

Dienstag 22.10.2019

Göstling an der Ybbs
Restmüll
Lunz am See
Restmüll
Oberndorf an der Melk
Gelber Sack
Wieselburg-Land
Bio
Wolfpassing
Bio

Mittwoch 23.10.2019

Gaming
Restmüll
Reinsberg
Bio
St. Georgen an der Leys
Gelber Sack
Steinakirchen am Forst
Bio
Wang
Bio

Donnerstag 24.10.2019

Purgstall an der Erlauf
Bio

alle Termine
29.05.2020 - 31.05.2020
Pfingstfest der FF Randegg 2020, Randegg

alle Sauberhaften Feste

Wieselburg

Skistöcke

Skistöcke 125cm, Marke Leki, gebraucht, aber so gut wie neu...
Details

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.