die NÖ Umweltverbände


Aktuelles

Scheibbs soll erster Plastiksackerl-freier Bezirk Österreichs werden


0_Sackerl_Visu_2.png
Das Bio-Kreislauf-Sackerl


Mikroplastik verschmutzt nicht nur unsere Weltmeere, sondern immer mehr auch unsere Gewässer, Wiesen, Felder und Wälder.
Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Bezirks Scheibbs und mit Ihnen der GVU Scheibbs begrüßen deshalb die Initiative der Nachhaltigkeitsministerin, im ersten Schritt Einwegtragetaschen aus Kunststoff generell zu verbieten und nur noch Knotenbeutel zu erlauben, die zu 100 % rückstandsfrei abbaubar sind.

Wirklich sinnvoll ist diese Ausnahme erst dann, wenn die abbaubaren Knotenbeutel auch zum Frischhalten von Lebensmitteln und zur Bioabfallsammlung genutzt werden. So können wir gemeinsam die Lebensmittelverschwendung reduzieren sowie die getrennte Sammlung von Bioabfall wesentlich unterstützen.
"Das schont unsere regionalen Ressourcen und ist ein klarer Beitrag für nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz." Meint Hubert Seiringer als regionaler Kompostanlagenbetreiber, Bundesobmann des Kompostverbandes und Initiator des Bündnisses "Das österreichische Biokreislaufsackerl" www.biosackerl.at

Funktionieren kann dies jedoch nur, wenn es ein einheitliches Layout für diese rückstandsfrei abbaubaren Knotenbeutel gibt und das Projekt von entsprechender Öffentlichkeitsarbeit begleitet wird. Nur so kann in der Bevölkerung eine Sensibilisierung für die vielseitige Nutzung der Knotenbeutel erreicht werden. Alle anderen Plastiksackerl müssen endlich aus dem Handel verschwinden.

Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Bezirks Scheibbs wollen hier Vorreiter sowie Modellregion sein und wünschen ehestmöglich eine bezirksweite 100%ige Umsetzung des "Plastiksackerlverbots" und eine einheitliche sowie flächendeckende Einführung des Konzepts "Bio-Kreislauf-Sackerl".

Mit der Bitte um Unterstützung wurde daher dem Nachhaltigkeitsministerium ein von allen BürgermeisterInnen des Scheibbser Bezirks unterzeichneter Brief übermittelt.
Der Start einer solchen Modellregion sollte jedenfalls noch in diesem Jahr erfolgen. Da die gesetzlichen Rahmenbedingungen bis dahin noch nicht verbindlich sein werden, ist eine Grundvoraussetzung, dass alle vier großen Lebensmitteleinzelhändler bei diesem Projekt mitziehen und in ihren Filialen das Bio-Kreislauf-Sackerl einheitlich einsetzen. Dabei könnten alle Handelsorganisationen erste Erfahrungen im Hinblick auf die bundesweite Umsetzung des bevorstehenden "Plastiksackerlverbots" sammeln.

Voraussetzung für dieses Projekt ist die verbindliche Zustimmung von Rewe, Spar, Hofer und Lidl zur Teilnahme an der Plastiksackerl-freien Modellregion. Sobald die vier Großen fix dabei sind, setzt sich der Gemeindeverband für Umweltschutz im Bezirk Scheibbs als regionaler Partner dafür ein, dass auch alle anderen Geschäfte und Händler nur noch Mehrwegtaschen oder das BKS verwenden. Jedenfalls ist parallel eine adäquate Öffentlichkeitskampagne zur Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung erforderlich.

pdfFolder - Biokreislaufsackerl (2.899 KB)



Termine & Infos

Dienstag 20.08.2019

Wieselburg-Land
Bio
Restmüll
Wolfpassing
Bio

Mittwoch 21.08.2019

Oberndorf an der Melk
Restmüll
Randegg
Bio
Steinakirchen am Forst
Bio
Wang
Bio

Donnerstag 22.08.2019

Puchenstuben
Bio
Purgstall an der Erlauf
Bio
Restmüll

Montag 26.08.2019

Göstling an der Ybbs
Bio

alle Termine
30.08.2019
Eröffnung Wieselburger Schmankerlmarkt, Wieselburg
01.09.2019
Kinderradkriterium 2019, Randegg
01.09.2019
Musikwandertag Pyhrafeld, Wang
08.09.2019
70 Jahre JVP-Randegg, Randegg
15.09.2019
IVV Wandertag, Randegg
21.09.2019 - 22.09.2019
Maskenaustellung, Perwarth

alle Sauberhaften Feste

Oberndorf an der Melk

CD - REGAL

Buche, wahlweise bis zu 11 Fächer, L=20cm B=15cm H=185cm;...
Details